Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen

 

 

 

Allgemeine Bestimmungen für unsere 25 und 50m Schiessanlage

Schiesstage:
Dienstag und Donnerstag von 18:00-19.00
Ausgenommen sind, Feiertage und spezielle Anlässe.

Der Umgang mit Waffen ist unter Einfluss  von Alkohol, Drogen und Medikamenten  untersagt!!

Das Betreten der Anlagen ist nur Mitgliedern mit gültigem Ausweis gestattet.
Anwärter/in die noch keinen Ausweis besitzen ist das Betreten nur in Begleitung eines Mitgliedes gestattet.
Der Ausweis ist stets mitzuführen und auf Verlangen des anwesenden Schützenmeisters vorzuweisen.
Besucher, Freunde etc. sind nur auf vorherige Genehmigung der Organe erlaubt.

Anwärter/ Interessenten etc.
Für Alle ist eine Anmeldung erforderlich.
Bitte füllen Sie die Felder vollständig und wahrheitsgetreu aus.
Dem Anwärter/in wird ein Götti ( Schützenmeister ) zugeteilt.
Seine Anweisungen sind zu befolgen.
Der Vorstand behält sich vor, bei Unklarheiten einen Strafregisterauszug oder einen Waffenerwerbsschein der nicht älter als 3 Monate sein darf, zu verlangen.
Bitte gültige ID, oder Pass mitbringen.

Waffen:
Zugelassen sind Ordonanz oder Ordonanzähnliche Waffen.
Andere auf Anfrage.
Alle Waffen müssen ungeladen in verschlossenen Behältnissen mitgeführt werden.
Waffen tragen:
Das tragen von Waffen in Schulter/Gürtelhalfter ist nur am Bundesschiessen Polizisten/in oder dem Grenzkorps erlaubt.
Für alle andern ist dies verboten!

Betrachten Sie jede Waffe als geladen, bis Sie sich vom Gegenteil überzeugt haben.
(PSK= persönliche Sicherheitskontrolle)
Daher dürfen alle Waffen nur an der Ladebank aus den Behältnissen genommen, bez: nach Waffenkontrolle versorgt werde.
Das verlassen des Schiessstandes mit Munition in der Waffe oder dem Magazin ist verboten.

Revolverschiessen:
Der Verein führt Jährlich eine Interne Meisterschaft für Revolvermitglieder durch.
Diese wird jeweils von Mai bis August am ersten Donnerstag des Monats ausgetragen. (Anschlag im 25m Stand)
An diesen Tagen bleibt der 25m Stand für Pistolenschützen geschlossen.
Diese Schützen können an den Tagen auf dem 50m Stand trainieren.
Voraussetzung: Ein Schützenmeister betreut die 50m Anlage.
Vorherige Absprache erwünscht.

Munition:
Es darf nur Munition, die vom Verein verkauft wird, benutzt werden.
Fremdmunition ist nicht gestattet.
Munition kann  jeweils Di und Do,  während dem Schiessbetrieb beim Kassier bezogen werden.

Sicherheit:
Die Waffen sind mit entsprechender Vorsicht zu gebrauchen.
Die Schützen stehen in der Pflicht, Unfälle zu vermeiden und die Anweisungen des zuständigen Schützenmeisters zu befolgen.
Im Interesse aller Beteiligter.

In diesem Sinne gut Schuss!

Der Vorstand